Mittwoch, 6. August 2014

Zickenkrieg



Ich lebe mit einer Zicke zusammen. 
Sie treibt ihre Spässchen schon seit ca 26 Jahren mit mir. In dieser Zeit hat sie sich jeweils nur kurze Auszeiten genommen. Anschliessend hat sie mich mit immer wieder neuen Greueltaten belästigt. Der Grund für die Zickereien sind nicht immer klar ersichtlich. Mal wegen diesem oder jenem und ein anderes Mal einfach weil sie mal wieder ihre Tage hat.
Wie vertreibt man eine Zicke? Einfach darum bitten dass sie ihre Koffer packt? Schön, wenn es so einfach wäre.




Vor ca 8 Wochen habe ich beschlossen der Zicke, nennen wir sie einfach Akne, den garaus zu machen. 
Seit 8 Wochen ernähre ich mich basisch. Basische Ernährung ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, die den Körper entsäuern soll und das basische Gleichgewicht wieder hergestellt. 
Meine Haut hat sich beruhigt und es sind schon kleine Erfolge sichtbar. 
Am Anfang kommt einem der Verzicht auf die vielen leckeren Säurebildenden Lebensmittel ( Käse, Spaghetti, Brot, Zucker) wirklich hart vor. Es braucht vorallem in der Anfangsphase eine gewisse Standhaftigkeit und den Willen etwas zu verändern. Mit der Zeit verlangt der Körper gar nicht mehr danach. Ihr könnt mir glauben, dass ich es nie für möglich gehalten habe, ohne Käse Teigwaren und Brot auszukommen. 
Aber oh Wunder, es funktioniert!

Fast täglich lerne ich neue von mir unbekannte Lebensmittel kennen. 
Eines, welches ich ganz besonders gerne mag ist Mandelmilch. 
Als wir in der 3ten Schulklasse Deziliter und Liter durchgenommen haben, musste jeder Schüler 1dl pure Milch trinken. Alles protestieren meinerseits: " Frau Rauch, ich mag aber keine Milch trinken!" half nichts. Noch heute erinnere ich mich ungern daran. Meinen Kalziumspeicher füllte ich daher mit Käse auf. 

Mandelmilch könnt ihr gut selbermachen. 
-150 Gramm rohe Mandeln (ich nehme Bio, da diese geschmacklich intensiver sind)
- 4 Stunden in Wasser eingeweicht 
- Mandeln nach der Einweichzeit im Sieb abspülen und mit 0,75 dl Wasser fein pürieren.
- Anschliessend durch ein Passiertuch drücken.
-Die weisse Flüssigkeit ist dann die rohe Mandelmilch.
- In eine Flasche abgefüllt hält mir diese Milch ca 3 Tage.
Die feine ausgedrückte Mandelmasse trockne ich jeweils im Backofen bei 40 Grad und streue diese dann manchmal über den Salat oder benutze es als eine Art Paniermehl.

Mandelmilch benutze ich für Salatsauce, Kartoffelstock, Hirserisotto, Müesli, Shakes oder eben auch für ein gesundes basisches Eis, welches anders, aber sehr lecker schmeckt.


  • 200 ml selbst gemachte Mandelmilch
  • 8 entsteinte Datteln (nach Belieben auch mehr)
  • 2 EL weisses Mandelmus
  • 400 g gefrorene Heidelbeeren oder andere Beeren

Mandelmilch, Datteln und Mandelmus im Mixer zu einer cremigen einheitlichen Creme mixen.
Anschliessend die gefrorenen Beeren dazugeben und kurz aber kräftig zu einer Eiscreme verarbeiten und sofort geniessen.
(Die Menge reicht für ca 2 Personen)


Wer sich für das Thema der Basischen Ernährung interessiert, kann HIER
etwas darüber nachlesen.  

Ich werde euch hoffentlich über weitere kleine Erfolge berichten können und euch hie und da ein feines basisches Rezept vorstellen.

Liebe Grüsse
Karin



Kommentare:

  1. Ist das deine Zicke?? Ich habe immer gemeint, es wäre meine! Aber dann "zigeunert" sie wohl rum.....
    Falls du wirklich Erfolg hast und sie los wirst, werde ich meine Ernährung überdenken :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin!

    Das Rezept hört sich köstlich an. Aber dennoch muss ich dich bewundern. Ohne Käse, Brot, Pasta... Eine harte Probe, ich gratuliere dir!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,
    dein Eis hört sich großartig an! Toll, dass du Mandelmilch selber machst! Da muss ich mir noch ein Beispiel nehmen, die Routine ist irgendwie noch nicht in meinem Alltag angekommen (Obwohl sie frisch wirklich noch besser schmeckt)!
    Ganz herzliche Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen