Montag, 16. Juni 2014

Hoffnung und Tränen



Jeder von uns kennt jemanden der von der Krankheit Krebs betroffen ist. Viele Schicksale und Lebensgeschichten sind mit dieser Krankheit verbunden. 

Seit fünf Monaten ist auch in unserem engsten Familienkreis eine Person an Krebs erkrankt.

Hoffnung, Wut, Tränen, Traurigkeit, Freude und innige Umarmungen wechseln sich ab. Eine Zeit die für alle viel Kraft abverlangt, aber vorallem für die betroffene Person. Schon vor einigen Wochen habe ich Bandanas aus Jerseystoff als Kopfbedeckung genäht. Nun ist Sommer und da ist Farbe gefragt. Da ist der LOVE KEYS JERSEY genau das richtige. Kombiniert mit dem schwarz/weiss gestreiften Viscosejersey sieht es richtig Klasse aus.








Geniesst das Leben, denn es ist viel zu kurz

LG Karin



Kommentare:

  1. Ich wünsche euch Allen viel Kraft.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. so viele menschen haben verlernt das leben zu geniessen! wenn dann so eine krankheit auftaucht, wird einem das wieder so richtig bewusst und man geniesst jeden moment wieder viel mehr. ich wünsch euch von ganzem herzen viel kraft und auch trotz allem viele schöne gemeinsame momente.

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin

    Ach du sprichst mirnaus dem Herzen! In meinem Engstenfamilienkreis ist leider auch jemanden vom Krebs betroffen... Es macht einem sehr traurig wenn man die Person leiden und so endlos erschöpft sieht... Kannte man die Person doch soo gut und wünschte sich nichts mehr, als den gesunden Mensch zurück!

    Ich fühle mit dir..

    Übrigens auf meinem Blog kannst du sehen wie mein Clutch aus deinem wunderbaren Stoff geworden ist! Die Bluse aus der hübschen rosa-Leine wird heute Abend gepostet.!

    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin,
    ich bin in Gedanken bei euch!...und wünsche euch viel, viel Kraft für diese schwere Zeit. Ich kann dir nachfühlen, wie es ist, einen geliebten Menschen leiden zu sehen und selbst so machtlos gegen die Krankheit zu sein! Da kommen so viele Gefühle, Gedanken, Hoffnungen, Erinnerungen und Machtlosigkeit auf einem zu und man muss zuerst lernen damit um zu gehen und lernen mit der Krankheit zu leben!
    ja, und wie du bei mir mal geschrieben hast: das Schicksal schlägt manchmal unerbittlich zu!
    Genießt jede Minute mit einander und wie du in deiner Post schreibst: Das Leben ist viel zu kurz, aber oftmals kommt es nicht auf die Länge an sondern auf das Leben, welches erlebt werden durfte!
    Alles Liebe, mit einer herzlichen Umarmung und as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karin
    Ich wünsche euch allen viel Kraft in dieser schweren Zeit und vorallem, dass ihr die Zuversicht und Hoffnung nie verliert! Ich drück dich aus der Ferne und grüss dich herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie traurig, das tut mir sehr leid ich hoffe es geht gut aus. Die Frabe des Bandeau und des Mützchen macht aber Laune.
    herzliche Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin, ich habe sehr viel Mitgefühl für Euch und sende Euch allen viel Kraft, Ausdauer und Hoffnung. Du hast recht, man vergisst leicht, Gesundheit zu schätzen und das Leben zu geniessen. Ich werde am Dich denken.
    Liebe Grüsse vom Wullechneuel

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe,
    ich sage nichts, aber du weisst, dass ich an Euch denke!
    Bis Freitag!
    Herzlichst,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  9. Es ist so traurig! Die Farben der Bandanas hellen da nur wenig auf, fühl dich gedrückt und erst recht die unbekannte Person!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Karin
    Ich habe deinen Beitrag erst jetzt gelesen :-( Ich denke an Dich und deine Lieben und schicke euch viel Kraft und gute Gedanken. Die Hoffnung stirbt zu letzt! Das Schicksal konfrontiert uns immer wieder mit allerlei Härtefällen (Ich könnte ein Buch darüber schreiben). Aber wir alle wachsen dabei über uns hinaus, werden wieder achtsamer, noch liebevoller und einfühlsamer. In diesem Sinne wünsche ich euch nur das Beste für diese schwere Zeit!
    Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen