Freitag, 3. August 2012

Eispralinen mit Kokosöl


Kennt ihr Kokosöl?
Ein wirklich interessantes Produkt mit einem feinen frischen Geschmack.

Es gibt zwei verschiedene Arten, wie Kokosöl hergestellt werden kann.
Das eine wird raffiniert, gebleicht und geschmacksverstärkt.
Das qualitativ bessere Öl ist das Virgin Coconut Oil. Dieses zeichnet sich durch die schonende Herstellung bei tiefen Temperaturen aus, und dies ohne jegliche Chemie Zusätze.

Das Virgin Kokosnuss Öl wird aus der frischen Kokosnuss hergestellt und enthält die Vitamine B1, B2, B3, B6, C, E, Folsäure.
Des weiteren Mineralien wie Kalzium, Eisen Magnesium, Phosphor, Kalium, Sodium und Zink.
Normales Fett enthält pro Gramm 9 Kalorien. Kokosnussöl enthält 6.9 Kalorien.

Kokosöl schmilzt bei 25 Grad. So ist es in unseren Breitengraden im Sommer flüssig und im Winter fest. 
Mein Nachbar hat sich in den Ferien aus Indien Kokosöl in der Flasche mitgebracht. Upps!
In Indien flüssig und in der Schweiz fest.
Wie bringt man festgewordenes Öl wieder aus einer Flasche?

Ich habe meines in einem grossen Glas geliefert bekommen.
Ihr könnt es auch im Reformhaus kaufen.

Das Kokosöl wird wie jedes andere Öl zum braten oder backen verwendet.
Die meiste Zeit verwende ich einheimisches Rapsöl. Aber Eispralinen mit Rapsöl kann ich mir nicht so gut vorstellen.




Nun zum Rezept

Nehmt einfach ein Vanille oder Schokoladeneis Rezept aus dem www.
Giesst die flüssige Masse in Silikon Eiswürfel Formen ( Herzen sehen  natürlich sehr hübsch aus) und lasst es im Tiefkühler einige Stunden gefrieren.
Löst die Formen heraus und verpackt sie in einen Gefrierbeutel.

Nun bereitet ihr die Schokoladenmasse zu.
Ich habe mein Rezept von les tissus colbert.


Glasur
Zutaten: 2 EL Kokosöl, 80 gr Zartbitterschokolade
Kokosöl in der Pfanne heiss werden lassen und Schokolade darin schmelzen. Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Einen gekühlten Teller mit Backpapier auslegen und mit Kokosöl bestreichen. ( die Pralinen lassen sich so besser vom Papier lösen)
Die Eisherzen aus dem Kühler nehmen und in die Masse tauchen. Auf dem vorbereiteten Backpapier einen Moment fest werden lassen und schnell wieder in den Tiefkühler damit.
Ich habe die Vanille und die Schokoladeneis Variante gemacht.
Beide, mit der Kokosnote sehhhr lecker!




Die weissen und braunen Schokoherzen sind von Dr. Oetker









Macht diese Eispralinen auf Vorrat.
So habt ihr bei Bedarf immer einen kleinen Dessert zur Hand.
( Macht beim Besuch ungemein Eindruck)






Beim Fotografieren hatte ich die Idee mit der Blüte in der Kokosschale.
Könnte Frau gut als Tischdeko verwenden. 

Ich wünsche euch ein süsses Wochende.
Lasst es euch gutgehen. 

Gruss Karin 

Kommentare:

  1. was für eine tolle idee mit noch tolleren fotos! klasse! herzlichen dank, ich habs mir gleich abgespeichert!
    liebe grüsse christina

    AntwortenLöschen
  2. oh,was für eine tolle Idee!! Werde ich ganz bestimmt mal nachmachen...danke!! Lieben Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  3. ja, das mit dem flüssig/fest erlebten wir, als wir cocosöl in thailand gekauft haben. nach dem heimflug war es steinhart:-)

    ich liebe diese öl zum kochen, aber auch für die haare und den körper. dieser duft.....

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  4. Also diese Pralinchen... also ehrlich! Die sind garantiert unglaublich gut. Sie sehen jedenfalls bestens aus und - ui - wenn man sich das schon nur vorstellt!

    Danke fürs Zeigen.

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  5. Die Pralinen sehen echt lecker aus, würde ich jetzt gerne mal reinbeissen.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja uuuuumwerfend! Mmmhhhjam, ob das auch auf die Lippen geht?... ;))) Schleck! Und die Fotos selber sind ja schon wieder ein Genuss für sich.
    Liebi Grüessli, lealu

    AntwortenLöschen
  7. mmmmmhhhh!!!...da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen ;-)) muss ich unbedingt ausprobieren! Danke fürs leckere Rezept und die Idee mit Kokosnuss-Schale und Blume finde ich auch süss:-)

    ganz liebe Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen