Freitag, 22. Februar 2013

B & B


B & B steht nicht für Bed and Breakfast, sondern für Ben & Brille, wobei man diesem Post auch den Titel "Die Angst anders zu sein als die anderen" geben könnte. Obwohl Herr und Frau stoffmass keine Brille brauchen, hat nun auch unser zweiter Sohn eine verschrieben bekommen.
Das ist für ihn ein grosses Problem, denn er mag es gar nicht, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Er möchte so sein wie die Klassenkameraden, und die tragen halt keine Brille. Im Wissen, dass das nicht einfach werden wird, habe ich für Ben einen Sockenhasen mit Brille genäht.


Als wir heute mit der neuen Brille nach Hause kamen, durfte er diesen auspacken. Er hat ihn gleich gekuschelt, und ich glaube, es war bei beiden Liebe auf den ersten Blick.


**********************************************


Am Samstag werde ich euch einen neuen Stoff zeigen.
Es würde mich freuen, wenn ihr vorbeischaut.

Gruss Karin




Kommentare:

  1. Das hast Du wirklich fein gemacht!
    Ich verstehe ihn und habe die Erfahrung gemacht, dass unsere Kinder sehr empfänglich für solche Art "Kraftgeber" sind (siehe unser "Trau-Di").
    Und die Brille hast Du wirklich sehr hübsch hingekriegt, Respekt.

    Idee:
    mach seinem Hasen doch noch verschiedene, lustig-bunte Brillen zum Wechseln (mit Gummiband oder so)? Oder Brillen mit verschiedener Form (Sonne, Ohren, etc.), damit der Hase absichtlich richtig auffällt durch seine Brille.

    Liebe Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Was bist du für eine Liebe!...und Creative!
    Ganz, ganz SUPER!!

    Liebe Grüsse!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia
    Das mit der Wechselbrille und dem Gummiband ist eine super Idee!
    Werd ich machen.

    Gruss Karin

    AntwortenLöschen
  4. Für diesen Hasen würde ich meine Brille immer aufsetzen!
    Bei uns haben beide Kinder eine Brille mit ziemlich starker Korrektur, leider ein Familienerbe, obwohl man sagt das gebe es nicht. Wenn ich aber in der Familie meines Mannes nachschaue und deren Kindern ist für mich der Fall klar!
    Ich selber bräuchte mit meiner Hornhautverkrümmung eigentlich nicht unbedingt eine, trotzdem entlastet es mich sehr.
    Unsere Kindern haben letzten Monat neue Brillen bekommen, von diesen trendigen Brillen mit dunklem Gestell haben sie gleich Reissaus genommen und haben sich für klassische entschieden. Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja super lieb! Wie goldig die Beiden...Echt toll! Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein cooler Hase :-) der könnte doch gleich mit auf dem Pult sitzen und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, statt die neue Brille auf der Nase des Sohnes.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  7. ich kann euch sehr gut nachfühlen. elia bekam als erster seiner kindergarten-klasse eine brille u fand das auch überhaupt nicht cool ( die anderen fanden es damals sehr sehr cool weill sie seine brille sooo cool fanden). nach und nach kamen die anderen dazu, mittlerweile haben 7 kinder der klasse eine brille und bei elia wurde sie schon wieder abegesetzt nach ein paar jahren.
    der hase ist soooo herzig!!!!

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  8. Der Hase ist toll...Wenn in meinem Umkreis ein Kind geboren wird, bekommen sie von mir immer ein selbstgemachtes Stofftier. Die sind immer der Renner, jedenfalls bei den Kleinen... :-)) Schönes Wochenende und liebe Grüsse Sandra

    AntwortenLöschen
  9. So lieb von dir! Ich kann mir gut vorstellen, dass der Brillen-Hase helfen kann!

    Hm, leider kann ich den kleinen Mann aber gut verstehen... ich hab meine Brille auch NIE gemocht :-(

    GLG, Tina

    AntwortenLöschen