Montag, 27. Januar 2014

DIY Pinselreiniger selber herstellen


Der Shop stoffmass.ch sieht nach der Bereinigung ein klein wenig anders aus, alles funktioniert nun aber wieder einwandfrei. 
Mein Dank geht an die Computerspezialisten von calandacomp. Der Service von Herr Hartmann, Herr Wyss und Co ist in allen Belangen Top Top Top! Ein Anruf genügt, und das Problem wird schnell angegangen und professionell behoben.

_____________________________________________________________________
_____________________________________________________________________


Nun aber ein ganz anderes Thema.
Bis anhin habe ich meine Kosmetikpinsel einmal wöchentlich mit einem milden Shampoo gereinigt. Das war zwar gut gemeint, aber eben nicht gut genug gemacht. 

Je mehr Frau sich mit diesem Thema im Internet befasst, umso bewusster wird einem, dass so ein Pinsel eine "Bakterienschleuder" ist (vorallem bei unreiner Haut, wie ich es habe). Die Bakterien sammeln sich zwischen den Pinselhaaren und werden so beim täglichen schminken immer wieder im ganzen Gesicht verteilt. IGITT! Darum sollten Pinsel TÄGLICH mit einem speziellen Pinselreiniger gereinigt werden. 


Diesen könnt ihr kaufen, oder eben selbermachen.
Ich habe mich natürlich, wie könnte es auch anders sein, fürs selbermachen entschieden.




Es existieren zu diesem Thema eine Vielzahl von Youtoube Videos im www.
Ich habe mich für dieses Rezept entschieden:

16 Esslöffel Wasser oder destilliertes Wasser
 4 Esslöffel 70% Alkohol
1/2 Esslöffel Spühlmittel
1/2 Esslöffel Shampoo Silikonfrei
1 Esslöffel Leave in Sprühkur Silikonfrei

Alle Zutaten abmessen und miteinander vermischen. Bitte vorsichtig rühren, damit kein Schaum entsteht. (alle Messbecher und Löffel vorher gut reinigen) Nun ist der Pinselreiniger auch schon fertig, und kann in eine gereinigte Sprühflasche umgefüllt werden.


Das Wasser dient als Basis. Der Alkohol desinfiziert und lässt den Pinsel super schnell trocknen. Das Spühlmittel entfernt alle angesammelten Öle. Das Shampoo entfernt alle anderen Schmutzpartikel und die Sprühkur, nehme ich an, dient der Pflege der Pinselhaare.
Natürlich muss das Shampoo und die Sprühkur nicht zwingend Silikonfrei sein. Ich bemühe mich, wenn immer möglich, silikonfreie Produkte zu verwenden. Schaut euch mal die Zusammensetzung von eurem Shampoo an. Alles was mit cone/conol und siloxane endet ist Silikon. Aber es gibt natürlich noch unzählige andere Endungen. Viele Produkte werben jetzt mit dem Aufdruck Silikonfrei. Da ist es natürlich auf den ersten Blick zu erkennen. Ansonsten lasst euch beim Kauf beraten.
 


Wenn ihr interesse habt, schaut euch dieses Youtoube Video an. Da seht ihr, wie ihr die Pinsel mit dem selbstgemachten Pinselreiniger richtig reinigt.
Zusätzlich werde ich von nun an meine Pinsel 1x wöchentlich mit der Da Vinci Pinselseife reinigen. Hier hat es ein schönes Video dazu. 

Ich wünsche allen einen schönen Wochenstart
Karin

Kommentare:

  1. Igittigitt! Das ist eine gute Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Karin, den DaVinci-Reiniger habe ich, aber für die tägliche Reinigung werde ich das Rezept zusammenbrauen.... ;.)

    AntwortenLöschen