Sonntag, 9. Dezember 2012

Eine kleine Auszeit...


....vom Alltag. Das ist das, was mein Mann und ich manchmal brauchen.
Diesen Freitag auf Samstag hat es dann endlich wiedereinmal geklappt.

Da es wirklich nur eine kleine Auszeit war, blieben wir dem Kanton Graubünden treu.
Zuerst genossen wir ein Bad in der Therme-Vals und anschliessend ein schönes Nachtessen mit Übernachtung in der Casa da Luzi in Surcasti.

Die Therme in Vals hat einen berühmten Architekten als Erbauer, der im In und Ausland sehr bekannt ist. Es ist der Schweizer Architekt Peter Zumthor.
Als im Jahr 1996 die Therme von Zumthor gebaut wurde, durfte ich dafür einige Arbeiten ausführen. Im Eingangsbereich der Therme, ist die Decke mit einem Metallgeflecht als Deckenhimmel gestaltet. Diese sch.........ähm schöne Arbeit durfte ich ausführen. Ein tiefer Atemzug und schon war ein Knick mehr in diesem Geflecht. Ich habe Blut geschwitzt, bis dieser Auftrag abgeschlossen war.
Solltet ihr einmal die Therme besuchen, so bitte ich euch, den Blick Richtung Decke zu richten und nicht wie gewohnt auf den Fussboden. Und bitte, denkt bei jedem einzelnen Knick an mich.







Die Casa da Luzi kannten wir vorher noch nicht, waren aber von den Fotos im Internet angetan.
Geführt wird das Restaurant und das kleine Hotel von den zwei jungen Köchinnen, Nicole und Doreen.
Es gibt einige Besonderheiten in der Casa da Luzi, die wir zuvor noch in keinem anderen Hotel gesehen haben.

- Die Rezeption ist auch gleich das Restaurant
- Gleich schon beim einchecken redet man sich mit dem Vornamen an.
- Die Vorpeisen darf man sich im Weinkeller selber zusammenstellen und auch gleich im reichhaltigen Weinsortiment stöbern ( mein Mann im 7- Weinhimmel und ich im salzigen Vorspeisenhimmel).
-Beim Nachtessen holt man sich das Wasser selber am Brunnen vor dem Haus.
-Im Zimmer hat es keinen Fernseher, dafür vor dem Haus einen heissen Badetopf.




Vielleicht sehen wir uns ja zwischen Weihnachten und Neujahr in der Therme in Vals ( bitte schon jetzt reservieren) oder beim anschliessenden Nachtessen im Hotel Rovanada
Wir sind auf jeden Fall mit der ganzen Familie und unseren Freunden da anzutreffen.

Liebe Grüsse
Karin

Kommentare:

  1. Liebe Karin,

    schön, dass ihr eine so schöne Auszeit hattet, wenn sie auch nur kurz war. Aber trotz allem tut das doch immer wahnsinnig gut.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ja, das sieht nach einer ganz tollen Auszeit aus, das tut gut... Du hast die Decke im Eingangsbereich der Therme Vals gestaltet? Da bin ich platt! Ich war ja schon mal dort, ist aber eine gefühlte Ewigkeit her, kann mich leider nicht erinnern - aber nächstes Mal werde ich auf jeden Fall gucken, versprochen :-)
    Liebe Grüsse vom Wullechneuel

    AntwortenLöschen
  3. Huiii das sieht schööööön aus! Und beim nächsten Aufenthalt in der Therme werd ich ganz ganz bestimmt an dich denken!
    Liebi Grüessli und en guete Start id Wuche, lealu

    AntwortenLöschen
  4. Halli Hallo liebe Karin
    Erstmals-lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir. Hab mich natürlich sehr gefreut wieder mal von Dir zu hören (lesen)
    Doch, Du, (Holz aalange) irgendwie scheint ihm der Groschen gefallen zu sein. Hat ihm die Geschichte doch imponiert. Vielen Dank dafür :o) und nun zu Dir.
    Das war sicherlich ein Traumwochenende! Hach, das hätte ich auch gerne mal wieder. Mag's Dir von Herzen gönnen. Anhander der Foto's wäre das ja wirklich ein Reisli wert. Sieht richtig schön, gemütlich aus!
    Wünsche Dir noch eine schöne Woche und bis bald wieder.
    Ich grüsse Dich ganz lieb
    Rebecca

    AntwortenLöschen